School of Rope & Emotion (Mai - Juli 2020) - Thyrnir Ropes

Thyrnir Ropes

School of Rope & Emotion (Mai – Juli 2020)

232,00 

Nicht vorrätig

Artikelnummer: TR-SOREW1 Kategorie:

Beschreibung

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen und Regelungen zur Eindämmung der Corona-Krise können derzeit keine Tickets gebucht werden. Ich bitte um euer Verständnis.

 

 

Über ein Jahrzehnt beschäftigt sich RopEmotion mit dem Thema Kinbaku/Shibari (die japanische Kunst des Fesselns) und gehört mittlerweile zu einem der wenigen Rigger, die dies professionell (hauptberuflich) betreiben. Sein Anfänger-Kurs-Konzept besteht nicht nur aus reiner Knoten-Technik, sondern auch aus den vielen Kleinigkeiten, die zum Fesseln dazu gehören.

Wir freuen uns, dieses Konzept nun bei uns in Dresden unterrichten zu können.

Der Kurs beinhaltet zwei Termine pro Monat (insgesamt 6 Termine). Für den Kurs sind folgende Termine geplant (jeweils donnerstags):

  • 07. Mai 2020
  • 28. Mai 2020
  • 04. Juni 2020
  • 18. Juni 2020
  • 09. Juli 2020
  • 16. Juli 2020

Bei diesen Bondage-Kursen handelt es sich nicht um den klassischen Workshop, bei dem vier Paare vier Stunden aufeinander treffen, die Inhalte lernen und dann wieder auseinander gehen. Ähnlich wie bei einem Tanzkurs treffen sich die Kursteilnehmer regelmäßig unter der Woche abends für 2 – 3 Stunden. Hierbei werden Step by Step jeden Abend neue Techniken und Fesselungen erklärt und das vorher Gelernte wiederholt. Auch besteht immer wieder die Möglichkeit, das Erlernte zu vertiefen.

Der Vorteil liegt hier auf der Hand. Zum einen werdet ihr nicht an einem Stück mit diversen Fesselungen und Informationen überschüttet und zum anderen führt der Aufbau einer Gemeinschaft innerhalb des Kurses zu neuen und dauerhaften Kontakten.

Falls ihr an einem Termin nicht teilnehmen könnt, werden wir dies nachholen bzw. auch vorziehen. Somit sind Abwesenheiten (durch Urlaub, Krankheit o.ä.) jederzeit abgedeckt.

Trainer: Thyrnir Ropes

Inhalte:

  • Materialkunde
  • Anatomie und Sicherheit
  • Single-Column-Tie / Double-Column-Tie
  • div. Basisfesselungen (Usagi, Futomomo, Hojo Tie, Single-/Double-Column-Tie)
  • Führen mit dem Seil
  • Bodymovement
  • Sadistic Rope
  • Kommunikation
  • Emotion
  • Tsuri (Hängeseil)
  • Katas (Abläufe)

Voraussetzungen: keine

Dauer: 2-3 Std. pro Termin

Preis/Paar: 232,- €

max. Teilnehmer: 3 Paare

Bei Fragen: Schreibt mir eine Nachricht! Die häuftigsten Fragen habe ich hier einmal für euch zusammengestellt: School of Rope & Emotion – FAQ

Ihr seid euch nicht sicher, ob der Kurs das Richtige für euch ist?
Am 05. April 2020 führen wir einen Schnupperkurs durch, in denen wir euch einen kurzen Ausschnitt aus dem Kurssystem vorstellen. Alle Informationen findet ihr hier:  Schnupperkurs – School of Rope & Emotion am 05.04.2020

 

Über Thyrnir: 
Durch einen Zufall kam Thyrnir zu den Seilen. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich eine Leidenschaft, das Seil nicht nur schön an einen Körper anzulegen, sondern auch mit jedem einzelnen Zentimeter des Seils Gefühle und Emotionen zu übertragen und hervorzurufen. Nachdem er bereits selbst viele Workshops von RopEmotion nutzen konnte, um diese Art des Fesselns für sich zu verfeinern, kann er euch jetzt diese Leidenschaft im Rahmen des Kurses vermitteln.

Über RopEmotion:
RopEmotion ist Bondage-Artist ansässig im Ruhrgebiet. Sowohl deutschlandweit, aber auch international, über die Grenzen hinaus, tourt er für Bondage-Shootings, -Workshops und -Shows.

Seine Art zu Fesseln spiegelt seine eigene Faszination daran wieder,die sich aus der visuellen Form, der Psychologie, Erotik sowie der menschlichen Kommunikation zusammenfügt. Es ist eine Sprache, die ohne Worte auskommt und aus Emotionen, Kommunikation und Bewegung besteht. Zwei Menschen, die zusammen auf eine Reise gehen, sich erkunden und neue Höhen betreten. Zu sehen waren seine Arbeiten schon in diversen Medien u.a. „Schlagzeilen“, „Tattoo Erotica“ sowie der Kurzfilm: „Disturb, don’t discuss“.

Seit 2010 studiert RopEmotion Shibari und besuchte nach und nach , verschiedene nationale und internationale Rigger, bei diversen Workshops, Mini-Workshops auf Conventions, sowie Einzelunterricht. Unter anderem: Ren Yagami, Osada Steve, DocVale, RopeKnight, Wildties, Boris Mosafir, Gorgone und weitere

All diese unterschiedlichen Stile und Einflüsse haben ihn sehr geprägt und er bedient sich dieser um daraus sein eigenes, einzigartiges Bondage zu kreieren.

Widerrufsrecht

Widerrufsrecht

Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht, soweit nichts anderes vereinbart ist, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht auch bei Verträgen ausgeschlossen, die den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.

Stornierung (Kulanzlösung)

Die Bestellung kann von dem Kunden in Textform (Brief, Telefax, E-Mail) storniert werden. Abweichend von der gesetzlichen Regelung (siehe Widerrufsrecht), gelten auf dem Kulanzweg, folgenden Regelungen:

  • Die Stornierung eines Tickets ist gegen eine Gebühr von 10% des Ticketpreises, mindestens jedoch 10€, bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich.
  • Bei allen anderen Stornierungen, die nicht spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen oder bei Nichterscheinen erfolgt keine Rückerstattung der Kosten.

Berechnungsgrundlage für die Stornierungsgebühr ist der ausgewiesene Einzelpreis des Tickets.

Häufig gestellte Fragen

1. Ich kann an einem der sechs Termine nicht. Können wir das nachholen?

Ein Fehltag im Kurs ist nicht schlimm. Die Inhalte werden wir euch auf jeden Fall an anderer Stelle vermitteln. Wie wir das organisieren, besprechen wir dann auch gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, falls von denen auch welche zu besagtem Termin nicht können.


2. Brauche ich eigene Seile für den Kurs?

Für die ersten Stunden bzw. den Schnupperkurs bekommt ihr von mir Leihseile, falls ihr noch keine eigenen Seile habt. Gerne berate ich euch dann zum Seilkauf, sodass eure ersten eigenen Seile auch auf jeden Fall Freude bereiten.


3. Was ziehe ich an?

Das bleibt im Grunde genommen völlig dir überlassen, du musst dich wohlfühlen. Rigger sollten Kleidung tragen, in denen sie sich gut bewegen können. Bunnies / Bottoms sollten angenehme, enganliegende Kleidung tragen. Sport- bzw. Yogakleidung hat sich als geeignete Variante gezeigt. In bzw. an der Kleidung sollten keinerlei harte Gegenstände oder Teile vorhanden sein (wie z. B. die Bügel bei diversen BHs).


4. Gibst du auch Privatkurse?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit zu Privatkursen. Allerdings muss ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich die Gruppenkurse deutlich mehr empfehle und ich auch zeitlich bedingt nur eine sehr begrenzte Zahl an Privatkursen anbieten kann.

On this website we use first or third-party tools that store small files (cookie) on your device. Cookies are normally used to allow the site to run properly (technical cookies), to generate navigation usage reports (statistics cookies) and to suitable advertise our services/products (profiling cookies). We can directly use technical cookies, but you have the right to choose whether or not to enable statistical and profiling cookies. Enabling these cookies, you help us to offer you a better experience.